Folge 068 – Risikovorabanfrage

2019-03-17T11:48:38+00:00

Auf Nummer sicher gehen.

Podcast abspielen:

Bei vielen Versicherungen ist es nötig, dass bei der Beantragung Gesundheitsfragen beantwortet werden. Dies ist z.B. bei der Kranken- und Berufsunfähigkeitsversicherung so.

Häufig lässt es die Gesundheit aber nicht zu, dass man all diese Fragen zum Gesundheitszustand verneint. Sprich: Man hat doch das ein oder andere „Zipperlein“.

Wenn Ihr jetzt einfach blauäugig einen Antrag stellt, kann es sein, dass die Versicherung einen Risikozuschlag für die Erkrankung vereinbart oder diese komplett ausschließt. Schlimmstenfalls lehnt der Versicherer den Antrag sogar komplett ab.

Und hier wird es dann heikel!

Es gibt nämlich das „Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft“ – auch HIS genannt.
Diese Wagnisauskunft dient eigentlich dem Zweck der Aufdeckung von Versicherungsbetrug und -missbrauch. Aber auch abgelehnte Anträge werden dort eingetragen.

Bei jedem Antrag, der also neu gestellt wird, wird auf dieses System zurückgegriffen und nachgeschaut, ob der Antragsteller eine Eintragung hat.

Ihr könnte Euch das in etwa so vorstellen wie bei der Schufa. Habt Ihr dort Einträge bzw. stimmt der Score nicht, wird es schwierig irgendwelche Verträge zu bekommen.

Risikovorabanfrage

Die Lösung, wie man das HIS umgehen kann, lautet wie folgt: Risikovorabanfrage (RiVa)

Hier stellt man nämlich keinen Antrag, sondern sendet lediglich die Gesundheitsangaben und andere relevante Angaben, wie z.B. Alter, Beruf, zur „Prüfung“ an die Versicherung. Also ohne Nennung des Namens und somit anonym.
Der Versicherer erteilt daraufhin ein sog. Votum. Dort steht drin, ob und in welcher Form ein Vertrag zustande kommen kann.
Eine Eintragung in das HIS erfolgt nicht.

Nachdem Ihr dann das Votum habt, kann der Antrag gestellt werden.

Tipp:
Die Risikovorabanfrage direkt an mehrere Versicherer senden. So kann Euer Versicherungsvermittler – gemeinsam mit Euch – die Rückmeldungen vergleichen und die besten Konditionen raussuchen.

Links zu Patrick Hamacher:

*Bei den Links handelt es sich um Affiliate-Links, die uns helfen diesen Podcast zu finanzieren. Wenn Du über einen dieser Links ein Produkt oder Dienstleistung erwirbst, erhalten wird dadurch eine Provision. Für Dich entstehen dadurch allerdings keinerlei Mehrkosten. Wir gehen mit Affiliate-Links sehr verantwortungsvoll um und empfehlen nur Dienstleistungen und Produkte, von deren Nutzen und Mehrwert für Dich, wir überzeugt sind.

Abonniere den Podcast:

als Apple User hören
als Android User hören
auf Spotify hören

Dein Feedback

Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere diese. Mir ist bekannt, dass meine Daten - sofern nicht anders gewünscht - nur für diese Kontaktaufnahme gespeichert werden und danach gelöscht werden. Ich weiß, dass ich der Kontaktaufnahme auch vorher jederzeit widersprechen kann.
Sofern ich eine Beratung in Anspruch nehmen möchte, bestätige ich, dass ich die Erstinformation über Patrick bzw. Bastian gelesen habe.
Diese Seite wird geschützt durch reCAPTCHA - Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingung